Foto JuLab Gebäude

JuLab - Mehr als ein Schülerlabor

Durch das JuLab finden Lernende und Lehrende den Zugang in das Forschungszentrum Jülich und in die faszinierende Welt der Forschung zu Fragen und Herausforderungen unserer Zeit. Umfangreich ausgestattete Labore, moderne didaktische Prinzipien, interdisziplinäre Themen, ein engagiertes Team und der direkte Austausch mit den Expertinnen und Experten der Jülicher Forschung prägen diesen außerschulischen Lernort.

Wandel gestalten

Wir gestalten den Wandel

MINT-Kompetenzen sind Voraussetzung für eine Partizipation an gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen. Im JuLab erleben Schüler*innen die Faszination der Forschung und ihre Rolle als Schlüssel zur Gestaltung einer zukunftsfähigen Gesellschaft – insbesondere im Zusammenhang mit dem Thema Strukturwandel im Rheinischen Revier. Wir denken und handeln nachhaltig, regional und global.

lachendes Mädchen

Wir machen Lernen zum Spaß

Die Erkenntnis, dass jeder Mensch die Chance hat, zur Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen beizutragen, treibt uns an. Deswegen teilen wir unsere Begeisterung für die Forschung und unseren Drang die MINT-Welt zu erkunden. Wir fördern durch selbstständiges Denken und Handeln das positive Erlebnis des Verstehens und freuen uns gemeinsam mit unseren Teilnehmenden über die individuellen Aha-Momente.

Foto vom Würfel (17 Nachhaltigkeitsziele)

Wir übernehmen Verantwortung

Wir teilen die Vision der Vereinten Nationen, eine friedliche und nachhaltige Gesellschaft zu gestalten. Deshalb orientieren wir uns in unserem Tun an den 17 Zielen der Globalen Nachhaltigkeitsagenda (17 SDGs) und den sich darin widerspiegelnden gesellschaftsrechtlichen Zielen der Jülicher Forschung. Wir im JuLab stellen uns dem Auftrag einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

Aktuelles

Bioökonomie und Schüler*innen

Strukturwandel in der Praxis: Schüler forschen mit Algen

Was genau bedeutet eigentlich Bioökonomie? Und was kann sie für den Strukturwandel im Rheinischen Revier leisten? Mit diesen und vielen weiteren Fragen startete der erste Projektkurs Bioökonomie am Forschungszentrum Jülich. Ein Jahr lang erkunden Schülerinnen und Schüler der Oberstufe des Mädchengymnasiums Jülich, der Waldschule Eschweiler sowie des Daltongymnasiums Alsdorf wirtschaftliche Einsatzmöglichkeiten von Algen. Ziel ist, die Jugendlichen für die Wissenschaft zu begeistern und für konkrete Fragestellungen zu sensibilisieren, die der Strukturwandel in der Region mit sich bringt. Schließlich betrifft dieser vor allem die junge Generation.

LLEC

Ein Windrad neben dem JuLab

Rund 25 Meter hoch in der Luft dreht sich am Schülerlabor JuLab seit neuestem ein Rotor – viereinhalb Meter im Durchmesser. Er gehört zur neuen Kleinwindenergieanlage, die als Teil des Reallabor-Projekts „Living Lab Energy Campus“ (LLEC) am Forschungszentrum in den Testbetrieb gegangen ist. In den Regelbetrieb soll die Anlage voraussichtlich noch in diesem Herbst gehen.

Qualitätsmanagement: TÜV-Zertifizierung

TÜV-Zertifizierung