Bioinformatik (IBG-4) - Analyse von komplexen Daten der Lebenswissenschaften

Komplexe Daten erstellen, bearbeiten, verstehen und teilen: Bioinformatik für hochdimensionalen Daten und Prozesse in den Lebenswissenschaften und in der Bioökonomie.

IBG-4: Bioinformatik

Schnellzugriff

Meldungen

HMC DataPLANT

Gemeinsam FAIR – Start der Kollaboration zwischen dem NFDI DataPLANT und dem HMC Hub Information an IBG-4 & IAS-9

Die Mission der Helmholtz Metadata Collaboration (HMC) Platform und der Nationalen Forschungsdaten Infrastruktur (NFDI) ist es, mit Bezug auf die FAIR-Prinzipien, die Auffindbarkeit (Findable), die Zugänglichkeit (Accessible), die Maschinenlesbarkeit (Interoperable) sowie die Wiederverwendung (Re-usable) von Forschungsdaten Domänen-übergreifend zu verbessern. Im Rahmen des HMC Hubs "Information" und des NFDI Konsortiums DataPLANT (NFDI4Plants) starten wir am Forschungszentrum Jülich unsere direkte Zusammenarbeit!

Strawberries

Das EU-Projekt BreedingValue ist offiziell gestartet

Das Projekt BreedingValue betreibt Forschung zur Züchtung neuer widerstandsfähiger und wertschöpfender Beeren. Der Institutsbereich IBG-4 forscht als einer von 20 Partnern aus acht verschiedenen Ländern im Rahmen des EU-finanzierten BreedingValue-Projekts an der Verbesserung von Erdbeer-, Blaubeer- und Himbeersorten. Am 20. und 21. Januar trafen sich die Projektpartner zu einem virtuellen Auftakttreffen, um das Projekt offiziell zu starten.

Aktuelles

NGS-CN Summer School 2021

Training für Bioinformatikstudenten: IBG-4 unterstützt NGS-CN Summer School

Vom 13. bis zum 15. September 2021 haben Mitarbeiter des IBG-4 an einer Summer School mitgewirkt, in der Studenten aus verschiedenen europäischen Universitäten zum Thema “Understanding Next Generation Sequencing from molecule to output data” unterrichtet wurden. Diese Summer School wurde vom Next Generation Sequencing Kompetenz Netzwerk organisiert und vom West German Genome Center (WGGC) ausgerichtet. Sie fand im Schloss Mickeln statt, dem Gästehaus der HHU Düsseldorf. An drei Tagen lernten zehn Studenten über Next Generation Sequencing vom Molekül bis zu den output-Daten, inklusive einer Oxford Nanopore live-Sequenzierungs-Demonstration von Max Schmidt und einem Workshop zur Analyse von komplexen long-read Metagenomik-Sequenzierungsdaten der von Prof. Björn Usadel geleitet wurde.

Plabi-PD Leindotter

plaBi-PD Datenbank ausgebaut mit Genomdaten von Camelina sativa (Leindotter)

8. März 2021: Genomdaten der traditionellen Ölsaat Leindotter (Camelina sativa) wurden zur plaBi-Datenbank hinzugefügt. Neben Daten von Camelina sativa enthält die Datenbank auch Daten sieben weiterer Nutzpflanzen und der Modellpflanze Arabidopsis thaliana. Die plabiPD-Webseiten zeigen die Proteinsequenzen (einschließlich konservierter Regionen), die cDNA und die genomischen Sequenzen (einschliesslich vorhergesagte Exon/Intron-Positionen) für alle protein-kodierenden Gene. Außerdem wurden die Proteinsequenzen zu Proteinfamilien gruppiert. Vielen Proteinsequenzen konnte mit Hilfe der Mapman4 Annotierung eine Funktion zugeordnet werden.


Projekte

Der Forschungsbereich Bioinformatik ist an nationalen und internationalen Drittmittelprojekten beteiligt. Sie finden hier eine Übersicht über unsere Projekte.

hds-lee

Wir suchen hervorragende Absolventen für die HDS-LEE Graduiertenschule.

Ziel der HDS-LEE ist es, talentierte Wissenschaftler während ihrer Doktorarbeit auszubilden und zu trainieren. Das IBG-4 ist Mitglied im der HDS-LEE Programm und bietet eine Doktorandenstelle für exzellente Absolventen an. Wenn sie sich bewerben möchten, bitte kontaktieren sie uns.

Institut für Bio - und Geowissenschaften: Bioinformatik (IBG-4)

Bioinformatik für hochdimensionale Daten und Prozesse aus den Lebenswissenschaften und der Bioökonomie.