Elektronische Materialien

Wir forschen zusammen mit unserem Partnerinstitut an der RWTH Aachen für die Nanoelektronik der Zukunft. Dafür untersuchen wir elektronische Phänomene in Oxiden und elektronisch aktiven organischen Molekülen.

Direktor: Prof. Dr. Rainer Waser

Meldungen und Termine

Schichtweiser Aufbau eines Katalysatormaterials

Wie Katalysatoren aktiver werden

Eine Schicht, dünn wie ein einziges Atom, macht einen gewaltigen Unterschied: Auf der Oberfläche einer Elektrode verdoppelt sie die Menge des Wassers, die in einer Elektrolyse-Anlage gespalten wird – ohne dass sich dabei der Energiebedarf erhöht. Damit verdoppelt die ultradünne Schicht auch die Menge des produzierten Wasserstoffs, ohne dass die Kosten steigen. Das berichten Forschende aus Jülich, Aachen, Stanford und Berkeley in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Nature Materials".

Bild


PGI Kolloquium: Prof. Dr. Daniele Faccio, University of Glasgow, UK

Quantum (optical) sensing techniques allow to measure properties of objects (phase profile, thickness, spatial distribution, absorption etc.) with a precision that is enhanced as a result of the exploitation of a quantum property of the states of light used to illuminate the sample.

JARA_FIT

JARA FIT

Neue Konzepte in der Informationstechnologie.

JARA_HPC

JARA HPC

Computersimulation mit Hochleistungsrechnern.

EMRL_jpg

EMRL

Das Electronic Materials Research Lab (EMRL) besteht aus dem IWE II an der RWTH Aachen und dem IEM am Forschungszentrum Jülich.