Unsere Mission: Weiße Biotechnologie 

Bild

IBG-1 – Ein interdisziplinäres Team

Biologen, Biochemiker, Chemiker, Informatiker, Mathematiker, Physiker und Ingenieure am IBG-1 bilden ein interdisziplinäres Team mit einem gemeinsamen Ziel: Nutzung von Mikroorganismen und isolierten Enzymen zur Gewinnung unterschiedlichster Bioprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen.

Bild

Die natürliche Vielfalt der Mikroorganismen nutzen

Seit Jahrtausenden nutzt der Mensch den Stoffwechsel von Mikroorganismen, z. B. zur Herstellung von Brot, Käse, Wein oder Bier. Jedoch ist das enorme Potential von Mikroorganismen und Enzymen zur Umsetzung von erneuerbaren Kohlenstoffquellen in neue Bioprodukte wie Basis- und Feinchemikalien, Pharmazeutika und Proteine bisher nur ansatzweise erschlossen.

Bild

Produkte und Prozesse mit dem Ziel Nachhaltigkeit

Die Forschung der Jülicher Biotechnologen zielt auf ein detailliertes molekulares Verständnis der als Biokatalysatoren genutzten Mikroorganismen und Enzyme. Unter Verwendung von Ansätzen aus der Systembiologie und der synthetischen Biologie wird das Wissen zur Entwicklung neuer ressourcen-effizienter und nachhaltiger Bioprozesse genutzt und reduziert damit unsere Abhängigkeit von Erdöl.

Aktuelles

Graphic Biotech Day

!! Abgesagt !! Jülich Biotech Day 2020

Freitag, 02. Oktober 2020

Wissenschaftsjahr Bioökonomie 2020: Das Bioeconomy Science Center ist dabei: www.biosc.de

mehr

Opener news

Manuscript on semi-rational biosensor engineering published in Nature Communications

Transcriptional biosensors attract a lot of attention as they allow the screening of vast libraries when used in combination with fluorescence-activated cell sorting (FACS). However, broad ligand specificity of transcriptional regulators often prohibits the development of such ultra-high-throughput screens.