Navigation und Service

Förderprogramme

Wir stellen Ihnen verschiedene Förderprogramme und -instrumente vor, die Sie bei der Nutzbarmachung Ihrer Forschungsergebnisse beantragen können. Die Innovationsmanager/innen stehen Ihnen zur inhaltlichen Begleitung des Förderantrags und Rückfragen gerne zur Verfügung.

Helmholtz Förderprogramme
Weitere Förderprogramme

Interne Förderprogramme

Eine Übersicht aller relevanten internen und externen Förderprogramme für Innovation Technologietransfer finden Sie im Intranet.

VPN-Verbindung notwendig


Fördermittelübersicht im Intranet


Förderprogramme der Helmholtz-Gemeinschaft

Öffnet neues Fenster

Zur Unterstützung des Technologietransfers stellt die Helmholtz-Gemeinschaft eine Vielzahl an Innovations- und Förderprogrammen zur Verfügung. Diese setzen an unterschiedlichen Entwicklungsstufen der Projekte an, um Lücken zwischen Forschung und Anwendung zu überbrücken.

Bitte wenden Sie sich zunächst an Ihre Ansprechpartner/innen im Innovationsmanagement für eine gezielte Hilfestellung und Koordination bei der Konzeption und Einreichung Ihres Antrags.

Ansprechpartner/innen
⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀

Helmholtz Enterprise

Das aus zwei eigenständigen Modulen bestehende Programm unterstützt Ausgründungsprojekte von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen der Helmholtz-Gemeinschaft. Beide Module können unabhängig voneinander beantragt werden. Das Field Study Fellowship dient zur Finanzierung von Personal- und Sachkosten für Marktrecherchen. Das Spin-off Programm hingegen unterstützt die Bildung von Gründungsteams sowie Gründungsprojekte und den Ausbau von Gründungskompetenzen.

Zu Helmholtz Enterprise

Proof-of-Concept Initiative (PoC)

Die Proof-of-Concept-Initiative wird von der Helmholtz-Gemeinschaft und der Fraunhofer-Gesellschaft zur effizienteren Umsetzung präklinischer Forschung in die klinische Entwicklung angeboten. Erfahrene Projektmanagerinnen und Projektmanager treiben erfolgsversprechende präklinische und klinische Entwicklungsprojekte unter Bündelung der Expertise beteiligter Wissenschaftseinrichtungen gezielt voran, um den klinischen Wirkungsnachweis schneller erbringen zu können.

Zur Initiative


Helmholtz Innovation Labs

Die Helmholtz Innovation Labs dienen als Ort der Begegnung von wissenschaftlicher Expertise und den Bedürfnissen der Industrie. Wissenschaft und Wirtschaft werden hier in langfristige Entwicklungsprojekte zusammengeführt und eine neue physische Schnittstelle von Industrieforschung und außeruniversitärer Forschung gebildet, die über die bekannte Auftragsforschung hinausgeht.

Zu Helmholtz Innovation Labs
MiBioLab
SuFIDA


Weitere Förderprogramme

Bund, Länder und die EU bieten ein breites Spektrum an Förderprogrammen für innovative Transferprojekte passgenau für verschiedene Entwicklungsstufen an. Weitere Förderlinien und eine Fördermittelsuche finden Sie im Drittmittelportal.

Drittmittelportal (im Intranet, VPN-Verbindung notwendig)

Bitte wenden Sie sich an die für Ihr Institut zuständigen Innovationsmanager/innen für eine inhaltliche Unterstützung und Koordination von Antragstellungen.

Innovationsmanagement

Logo GO Bio

Frühphase

GO ▪ Bio Initial

Go ▪ Bio Initial ist ein Förderprogramm des BMBF für Forschende mit innovativen Ideen in den Lebenswissenschaften. Anträge können bereits in der Frühphase eines Projekts eingereicht werden, um einen Reifegrad der Forschungsresultate zu erzielen, die eine Weiterführung in etablierte Förderprogramme wie VIP+, Exist etc. ermöglichen.Weitere Details im Drittmittelportal (im Intranet)
Go ▪ Bio Initial Webseite

Logo Gründerstipendium NRW

Themenoffen

Gründerstipendium NRW

Das vom MWIDE gestützte Gründerstipendium NRW fördert Gründende, die vor oder am Anfang ihrer Existenzgründung stehen, mit einem monatlichen Beitrag in Höhe von 1.000 Euro für maximal ein Jahr. Um den Einstieg in das Unternehmertum zu erleichtern, steht den geförderten Gründenden neben der finanziellen Leistung auch der Zugang zu Gründernetzwerken und ein individuelles Coaching zur Verfügung.Weitere Details im Drittmittelportal (im Intranet)
Gründerstipendium NRW Webseite

Logo EXIST

risikoreiche Entwicklungen

EXIST Forschungstransfer

Der EXIST-Forschungstransfer des BMWi richtet sich an forschungsbasierte Gründungsvorhaben, die auf risikoreichen und besonders aufwändigen Entwicklungen beruhen. In der ersten von zwei Förderphasen werden zunächst Forschungsergebnisse, die als Grundlage für eine spätere Unternehmensgründung dienen, weiterentwickelt und die angestrebte Gründungsvorhaben mithilfe eines Businessplans vorbereitet.Weitere Details im Drittmittelportal (im Intranet)
EXIST Forschungstransfer Webseite

Logo EXIST

Frühphase

EXIST Gründerstipendium

Das EXIST-Gründerstipendium des BMWi richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die eine innovative technologieorientierte oder wissensbasierte Gründungsidee umsetzen und einen Businessplan erstellen wollen. Gute wirtschaftliche Erfolgsaussichten sind Grundlage der Stipendiumsbewilligung.Weitere Details im Drittmittelportal (im Intranet)
EXIST Gründerstipendium Webseite

Start-up Transfer.NRW

Frühphase

Start-up Transfer.NRW

Gründungsinteressierte Wissenschaftler/innen erhalten mit Start-up Transfer.NRW des EFRE finanzielle Unterstützung von bis zu 240.000 Euro für maximal 18 Monate. Das Förderprogramm unterstützt die Weiterentwicklung von Forschungsergebnissen und Know-how zu Dienstleistungen, Verfahren oder Produkten hin zur Marktreife. Die finanziellen Mittel können außerdem für die Erprobung der Gründungsbestrebungen (Proof-of-Concept, Prototyping, Validierung der Gründungsidee) und die Vorbereitung einer Gründung eingesetzt werden.Weitere Details im Drittmittelportal (im Intranet)
Start-up Transfer.NRW Webseite

Logo Validierungsförderung VIP+

Themenoffen

Validierungsförderung VIP+

Die Validierungsförderung VIP+ des BMBF unterstützt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei der Überprüfung und dem Nachweis des Innovationspotenzials ihrer Forschungsergebnisse und der Erschließung möglicher Anwendungsgebiete. Innovative Ideen können schneller weiterentwickelt, in ein Produkt oder eine Dienstleistung umgesetzt und das Risiko für Investoren minimiert werden.Weitere Details im Drittmittelportal (im Intranet)
VIP+ Webseite

BMBF Wissenstransferforschung

Wissenschaftsforschung

Wissenstransferforschung

Bei der BMBF Ausschreibung mit Schwerpunkt Wissenstransfer steht vor allem die Beforschung des Wissenstransfers im Fokus. Dazu gehört etwa die Erstellung von Status-quo-Analysen und empirischen Befunden zu wissenschaftsinternen Ansätzen des Wissenstransfers, Aspekte der Digitalisierungen im wissenschaftsinternen Wissenstransfer oder systematische Forschungsüberblicke zum Thema „Transferforschung“ in unterschiedlichen Disziplinen.Weitere Details im Drittmittelportal (im Intranet)

Logo des European Research Councils

Themenoffen

ERC Fundings

Der European Research Council unterstützt herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beliebiger Nationalität in der EU, die am Anfang Ihres Berufsweges stehen und eine selbstständige Karriere in der Forschung anstreben. Dazu stellt der ERC aufeinander aufbauende Fördermittel zur Verfügung, die für innovative Ideen aller wissenschaftlicher Felder eingeworben werden können.

ERC Webseite

Logo des High-Tech Gründerfonds

Venture Capital

High-Tech Gründerfonds

Der seit 2005 bestehende Hightech-Gründerfonds beruht auf einem Public-Private-Partnership und bildet ein breites Netzwerk von Forschung und Industrie. Der HTGF hat bereits über 600 High-Tech-Start-ups finanziert und investiert stets in den frühen Phasen einer Gründung.HTGF Webseite

Wenn Sie noch mehr Fragen haben

Sie haben gewünschte Inhalte oder Ansprechpartner nicht gefunden, noch Fragen oder Beratungsbedarf?

Sprechen Sie uns einfach an.

Das Innovationsmanagement kontaktieren

Kontakt Innovation und Strategie UE-I