Navigation und Service

Klein aber ho ho

Ein festlich geschmückter Weihnachtsbaum, reichlich Geschenke (mit Schleife), Schneemann und Schlitten - samt Pudelmütze und Handschuh: Der passende Rahmen für das frohe Fest. In Zeiten der Pandemie fällt alles allerdings notgedrungen ein wenig kleiner aus als sonst - deutlich kleiner.

Die Mitarbeiter der Helmholtz Nano Facility (HNF) im Forschungszentrum Jülich haben mit einem speziellen Drucker einen dreidimensionalen Weihnachtsgruß erstellt. Das Besondere daran: Der Maßstab. "Das Merry X-Mas Schild entspricht dem Durchmesser eines menschlichen Haares. Das kleinste Geschenk ist kleiner als ein rotes Blutkörperchen," so Franz Josef Hackemüller, Leiter Lithographie, vom HNF. Die Miniatur wurde mit Hilfe eines Nanodruckers im Rahmen eines Funktionstests erstellt.

Weihnachtsgrüße aus dem NanodruckerWeihnachtsgrüße aus dem Nanodrucker
Copyright: HNF / F.J. Hackemüller, C. Clausen, Dr. E. Neumann, M. Grates, Dr. W. Albrecht


Bei der HNF handelt es sich um eine einzigartige wissenschaftliche Infrastruktur. In dem 1.000 Quadratmeter großen Reinraumzentrum können kleinste Strukturen im Nanometerbereich erforscht und hergestellt werden. Ein Nanometer entspricht einem Milliardstel Meter. Der Forschung in diesem Grenzbereich kommt eine besondere Bedeutung für die Entwicklung grüner Informationstechnologie zu. Aber auch die Bioelektronik profitiert von den Möglichkeiten dieser außergewöhnlichen technischen Plattform.

So wird die Technik aktuell von Wissenschaftlern des Fachbereichs Bioelektronik am Institut für Biologische Informationsprozesse (IBI-3) zur Herstellung von 3-Dimensionalen Zell-Käfigen verwendet. In den Käfigen werden Nervenzellen angesiedelt, welche mit den benachbarten Zellen ein dreidimensionales Nervennetzwerk ausbilden. "Diese Netzwerke entsprechen viel besser den dreidimensionalen Strukturen wie sie zum Beispiel im Gehirn anzutreffen sind und stehen im Fokus wissenschaftlicher Untersuchungen", erläutert Prof. Andreas Offenhäusser, Direktor des Instituts (IBI-3).

Um die Möglichkeiten und Grenzen der technischen Geräte zu überprüfen, führen die Mitarbeitenden der HNF regelmäßige Test durch - mit sehr originellen Ergebnissen, wie man sehen kann. Doch was passt besser zu einem Weihnachtsfest unter außergewöhnlichen Bedingungen, als ein ebenso außergewöhnlicher Weihnachtsgruß. Wir wünschen allen Besucherinnen und Besuchern unserer Website ein frohes Weihnachtsfest!

Weitere Informationen

Jahresrückblick 2020: Sehen Sie hier das Jahr am Forschungszentrum Jülich in Bildern