Suche

zur Hauptseite

Quantum Control (PGI-8)
(leer)

Navigation und Service

Aktuelles

Im Quantencomputing ist der Katzenzustand - benannt nach Schrödingers Katze - ein Quantenzustand, der sich aus zwei diametral entgegengesetzten Bedingungen gleichzeitig zusammensetzt.
Schrödingers Katze mit 20 Qubits
Jülich, 13. August 2019 – Tot oder lebendig, linksdrehend oder rechtsdrehend – in der Quantenwelt können Teilchen wie die berühmte Analogie von Schrödingers Katze all das gleichzeitig sein. Einem internationalen Team ist es nun gemeinsam mit Experten des Forschungszentrums Jülich gelungen, 20 verschränkte Quantenbits in einen solchen Zustand der Überlagerung zu versetzen. Die Erzeugung derartiger "Katzenzustände" gilt als wichtiger Schritt für die Entwicklung von Quantencomputern.
Mehr: Schrödingers Katze mit 20 Qubits …

Fokus

pgi8_jpg

Optimale Quantenkontrolle

Die optimale Kontrolle von Quantensystemen untersucht effiziente Methoden zur Beeinflussung von quantenmechanischen Zuständen. Hierbei werden gegenläufige Effekte, wie Dekohärenz und unerwünschte Zustände, vermieden und numerische Optimierungsverfahren angewendet. Mehr: Optimale Quantenkontrolle …

Few Body Systems

Quantentechnologie-Bausteine

Die Beschreibung und Kontrolle vielfältiger quantenmechanischer Systeme bilden eine unverzichtbare Grundlage für zukünftige quantentechnologische Anwendungen. Mehr: Quantentechnologie-Bausteine …

Few Body Systems

Vielteilchen-Systeme

Ein verstärktes Interesse an einem besseren theoretischen Verständnis von Vielteilchen-Effekten und deren experimenteller Erzeugung motiviert uns,neuartige Kontrolltechniken und numerische Simulationsmethoden wie Tensor-Netzwerk-Algorithmen zu entwickeln und anzuwenden. Mehr: Vielteilchen-Systeme …


Servicemenü

Homepage