Neutronenanalytik für die Energieforschung

Dieser Institutsbereich befindet sich in der Gründungsphase. Er soll die einzigartigen Möglichkeiten der Neutronenstreuung und Neutronenanalytik der Erforschung und Verbesserung von Materialien, Prozessen und Systemen der Energietechnik erschließen. Dies betrifft insbesondere operando-Studien an realen Systemen der Energiewandlung und Energiespeicherung (Brennstoffzellen, Batterien, etc.) und die Bestimmung von Position und Bewegung der leichten Elemente (Wasserstoff, Lithium, Natrium, …),welche für die Energiewende entscheidend sind. Damit kann das JCNS-3 eine Brückenfunktion ausfüllen zwischen methodisch orientierter und angewandter Forschung, etwa in dem Institut für Energie- und Klimaforschung (IEK) und den einschlägigen Instituten an der RWTH Aachen.

Meldungen und Termine

Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz

Schließung von Forschungsreaktoren verändert die Forschungslandschaft für die weltweit führende europäische Neutronengemeinschaft

Drei europäische Forschungsreaktoren haben im Jahr 2019 den Betrieb einstellt. Das Konsortium Europäischer Neutronenforschungseinrichtungen (LENS) und die Vereinigung der Europäischen Neutronenforscher (ENSA) warnen vor „einem Engpass an Neutronen“, der Forschungsaktivitäten in Physik, Materialwissenschaft, Chemie, Biologie, Medizin und Ingenieurwesen beeinträchtigen könnte.

JCNS_Workshop2020

!CANCELLED! JCNS Workshop 2021 -
The next workshop is scheduled for 2022

The JCNS workshop 2021 “Trends and Perspectives in Neutron Scattering: Quantum Materials From Bulk to Nano” will bring together experts in neutron scattering methods with users from quantum magnetism to review techniques and provide the opportunity for the community to discuss current limitations, new capabilities, and future developments.

Reaktor FRM II

JCNS-Außenstellen

Das JCNS betreibt Neutronenstreuinstrumente an den national und international führenden Neutronenquellen MLZ, ILL und SNS unter dem Dach einer gemeinsamen Strategie.

ESS

Europäische Spallationsquelle (ESS)

2019 soll in Südschweden die weltweit stärkste Neutronenquelle in Betrieb gehen. Das Forschungszentrum Jülich wird mit dabei sein.

HBS

Hochbrilliante beschleunigerbasierte Neutronenquelle (HBS)

Die hochbrilliante beschleunigerbasierte Neutronenquelle HBS stellt eine einzigartige Infrastruktur zur Neutronenanalytik für eine Vielzahl von Wissenschaftsdisziplinen dar.