Quantenmaterialien und kollektive Phänomene

Wir entwickeln und nutzen Streumethoden, um die strukturellen und magnetischen Ordnungen und Anregungen in neuartigen Quanten-, Nano- und Funktionsmaterialien zu bestimmen und hierüber ein Verständnis für die makroskopischen Eigenschaften und Funktionalitäten zu erlangen. Herausfordernde Fragestellungen treiben unsere Instrumententwicklungen, bis hin zur Auslegung neuartiger hochbrillanter Neutronenquellen.

Direktor: Prof. Dr. Thomas Brückel

Schwerpunkte unserer Arbeit

GISAXS auf hochgeordneten Monoschichten

Forschung

JCNS 2 konzentriert sich stark auf die Spitzenforschung an verschiedenen Quanten- materialien, einschließlich einphasiger Nanopartikel und Heterostrukturen von Quantenmaterialien unter Verwendung von Streumethoden.

PPMS Dynacool mit Verdünnungskühlschrank bei JCNS 2

Leistungen

JCNS 2 ist aktiv am Betrieb und Bau verschiedener Neutronen- instrumente in großen Einrichtungen wie ESS und MLZ - Garching beteiligt. Wir sind auch mit hervorragenden internen Einrichtungen ausgestattet, um Einkristall- und Dünnschicht- proben herzustellen und zu charakterisieren.

HBS, schematisches Diagramm

HBS

Das auf einem Beschleuniger mit hoher Brillanz basierende Neutronen- quellenprojekt HBS zielt darauf ab, eine einzigartige Infrastruktur für die Neutronen- analyse (Bildgebungsmethoden und Streuung) zu entwickeln und zu etablieren, die in einer Vielzahl wissenschaftlicher Disziplinen eingesetzt werden kann.

Labortouren während der IFF-Ferienschule

Bildung und Öffentlichkeitsarbeit

Wir führen akademischen Unterricht an Universitäten und Schulungen für die nächste Generation von Neutronenwissenschaftlern über die IFF Spring School und die JCNS-Laborkurse durch.

Meldungen und Termine

Künstlerische Darstellung magnonischer Wellen an den Kanten eines 2D-van-der-Waals-Materials (grün hervorgehoben).

Durchbruch in der Magnonik? Neue Eigenschaft in Quantenmaterialien entdeckt

Jülich/Garching/Grenoble, 13. September 2021. Jülicher Forscher haben gemeinsam mit Kollegen aus Deutschland, Frankreich und China eine neue Eigenschaft in Quantenmaterialien entdeckt, die großes Potential für neuartige technische Anwendungen bietet. Für die Entdeckung synthetisierte und charakterisierte das 17-köpfige Team mit viel Arbeitsaufwand so genannte zweidimensionale Materialien, die einmal verschiedenste Funktionen in atomar dünnen Schaltkreisen übernehmen könnten, die auf der Zukunftstechnologie Magnonik basieren.

MLZ-NeutronsForLifeSciences

MLZ-Konferenz: Neutrons for Life Sciences


Die MLZ Conference (Konferenz) 2021 “Neutrons for Life Sciences” bringt Experten für Neutronenstreumethoden mit Usern aus den Lebenswissenschaften zusammen, um Techniken zu überprüfen und der Community die Möglichkeit zu geben, aktuelle Einschränkungen, neue Leistungsfähigkeiten und zukünftige Entwicklungen zu diskutieren.

Fokus

HBS


Hochbrillante Neutronenquelle

Eine konzeptionell neuartige beschleunigerbasierte Neutronenquelle.

-Teaser-Bild

Quantenmaterialien

Das Institut untersucht die statischen und dynamischen Eigenschaften von komplexen Quantenmaterialien.

Neutron scattering facility at FRMII, Garching

Neutronen-Streumethoden

Wir entwickeln Methoden für und betreiben Instrumente zur Neutronenstreuung.