Suche

zur Hauptseite

Institut für Energie- und Klimaforschung

Navigation und Service


Auslagerungsexperimente

Auslagerungsexperimente ermöglichen es Aussagen über die thermochemische Stabilität (Korrosionsbeständigkeit) eines Werkstoffes über einen breiten Temperaturbereich zu treffen. Die thermochemische Stabilität, das heißt die Beständigkeit eines Werkstoffes in aggressiven Gasen bei höheren Temperaturen, ist oftmals Grundvoraussetzung für die Anwendung des Werkstoffes in der Praxis.

Die Untersuchungen erfolgen in Abhängigkeit der Temperatur, Zeit und Gaszusammensetzung. Nach der bildanalytischen, rasterelektronenmikroskopischen und röntgenographischen Analyse der Proben können Rückschlüsse auf die thermochemische Stabilität geschlossen werden.

AuslagerungsofenAuslagerungsofen

Technische Daten
• Temperaturbereich: 20 °C – 1000 °C
• 3 Zonenofen mit 2 unabhängigen Ofenrohre
• Atmosphere: Ar, N2, O2, CO2
• Befeuchtung der Gasströme möglich
• Volumenstrom: 50 ml/min je Gasart bei 20 °C
• Wassermassenstrom: max. 2 g/h bei 20 °C

AuslagerungsofenAuslagerungsofen



Servicemenü

Homepage