Navigation und Service

Exotische Hadronen

Viele der experimentell gefundenen Hadronen passen nicht in das herkömmliche Schema aus 2 und 3 Quark-Zuständen. Wir untersuchen solche Zustände systematisch.

Exotische Hadronen

Exotische HadronenAuswahl möglicher Quark Konfigurationen in exotischen Hadronen.
Copyright: Christoph Hanhart

In den letzten Jahren haben sich die Hinweise verdichtet, dass es sowohl im Sektor schwerer als auch leichter Quarks Zustände mit vielen Quarks gibt. Da ein Großteil dieser Zustände Massen in der Nähe von Zweiteilchenschwellen hat, hat sich das IKP-3/IAS-4 darauf spezialisiert, mit Hilfe von systematischen Untersuchungen mögliche Atomkern-ähnliche Strukturen zu identifizieren, wobei hier die Bausteine nicht auf Protonen und Neutronen beschränkt sind, sondern auch leichte oder schwere Mesonen sein können. Zusammenfassend hat sich für solche Objekte der Name Hadronische Moleküle etabliert. Die Methoden, die wir für diese Studien benutzen, sind denen der Kernphysik sehr ähnlich und umfassen effektive Feldtheorien und Gitter QCD. Während bisher der Fokus vor allem darauf lag, einzelne Zustände als Kandidaten für Moleküle zu identifizieren und daraus Vorhersagen für ihre Eigenschaften abzuleiten, fokussieren wir uns in den nächsten Jahren darauf, aus systematischen Studien der zu Grunde liegenden Symmetrien ganze Klassen von Zuständen zu beschreiben oder vorherzusagen.