Suche

zur Hauptseite

Navigation und Service


Über uns

Das Forschungszentrum Jülich erwirtschaftet jährlich ca. 290 Millionen Euro Drittmittel. Der überwiegende Anteil resultiert aus Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten für die Industrie, aus der Einwerbung von Fördermitteln aus dem In- und Ausland sowie aus Projektträgerschaften im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Nordrhein-Westfalen.

Der Geschäftsbereich Drittmittelmanagement (D) unterstützt die wissenschaftlichen Institute und Organisationseinheiten des Forschungszentrums Jülich bei der Beantragung, Kalkulation, Koordinierung und Abrechnung sämtlicher Drittmittelaktivitäten. Darüber hinaus ist der Geschäftsbereich Drittmittelmanagement für das Vertragsmanagement von Forschungs- und Entwicklungsverträgen verantwortlich.

Aufbauorganisation

Der Geschäftsbereich Drittmittelmanagement besteht aus 5 Fachbereichen:

  • Aufträge und Dienstleistungen (D-A)
  • Internationale Projektförderung (D-I)
  • Nationale Projektförderung (D-N)
  • Vertragsmanagement (D-V)
  • und BIO.NRW (D-B/ zugleich Geschäftsstelle BIO.NRW)

Hier finden Sie den Organisationsplan des Geschäftsbereichs Drittmittelmanagement.


Servicemenü

Homepage