Suche

Government Site Builder Standardlösung (Link zur Startseite)

Festlicher Vortragsabend zum Jahresabschluss 2020

Navigation und Service


Jülicher Expertise bei der Umsetzung des Strukturwandels

Diese Jülicher Wissenschaftler geben am festlichen Vortragsabend einen Einblick in ihre zukunftsweisenden Projekte und Ideen:

Prof. Rafal Dunin-Borkowski

Prof. Rafal Dunin-Borkowski ist Direktor am Jülicher Peter Grünberg Institut und Professor für Experimentalphysik an der RWTH Aachen sowie Direktor am Ernst Ruska-Centrum für Mikroskopie und Spektroskopie mit Elektronen. Er forscht seit mehr als 20 Jahren an fortgeschrittenen Methoden der Elektronenmikroskopie, unter anderem der Elektronenholografie. Zu den bisherigen Stationen seiner wissenschaftlichen Karriere gehörten Aufenthalte in Cambridge, Oxford und Arizona. Der vielfach ausgezeichnete Physiker hat 2019 einen ERC Synergy Grant des europäischen Forschungsrats erhalten.

Prof. Rüdiger Eichel

Prof. Rüdiger-A. Eichel leitet das Institut für Energie- und Klimaforschung, Grundlagen der Elektrochemie (IEK-9) und ist Gründungsdirektor des Kompetenz- zentrums Nachhaltige Elektrochemische Verfahrenstechnik (ELECTRA). Hier erforschen der Physiker und sein Team neuartige Energiespeicher und Energiewandler. Ihr Ziel ist es, Batterien, Brennstoffzellen und Elektrolyseure effektiver, bezahlbarer, langlebiger und sicherer zu machen. Eichel ist Koordinator des Kopernikus-Projektes Power-to-X und Leiter des Strukturwandel-Projektes iNEW.

Prof. Thomas Lippert

Prof. Thomas Lippert ist Direktor des Jülich Supercomputing Centre am Forschungszentrum Jülich, Mitglied des Direktoriums des John von Neumann-Instituts für Computing (NIC) und Inhaber der Professur für „Modulares Supercomputing und Quanten-Computing“ am Institut für Informatik der Goethe-Universität Frankfurt. Darüber hinaus ist er Vorstandsmitglied des Gauss Centre for Supercomputing (GCS). Seine Forschungsinteressen umfassen Gittereichtheorien, Quantencomputing, numerische und parallele Algorithmen und Cluster-Computing.

Prof. Joachim Mayer

Prof. Joachim Mayer hat einen Lehrstuhl für Mikrostrukturanalyse inne und ist Leiter der Zentraleinrichtung für Elektronenmikroskopie der RWTH Aachen. Seit der Gründung des Ernst Ruska-Centrums im Jahr 2004 ist er einer der beiden Direktoren des Zentrums. Er forscht dort an der Weiterentwicklung bildgebender Verfahren bis auf die atomare Ebene.



Prof. Ulrich Schurr

Prof. Ulrich Schurr verfügt über eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Bioökonomie. Der Pflanzenforscher leitet die Koordinierungsstelle BioökonomieREVIER Rheinland und ist Direktor des Bereichs Pflanzenwissenschaften am Institut für Bio- und Geowissenschaften (IBG-2) des Forschungszentrums Jülich. Außerdem ist er Sprecher des geschäftsführenden Direktoriums des Bioeconomy Science Centers (BioSC). Er lehrt an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Prof. Rainer Waser

Prof. Rainer Waser vereint als Natur- wie Ingenieurwissenschaftler in besondere Weise den Kerngedanken der nutzeninspirierten Grundlagenforschung. Der Preisträger des Gottfried Wilhelm Leibniz-Preises leitet den Bereich Elektronische Materialien am Peter Grünberg Institut des Forschungszentrums Jülich sowie das Institut für Werkstoffe der Elektrotechnik II (IWE II) an der RWTH Aachen. Sein Forschungsschwerpunkt liegt seit einigen Jahren auf der Untersuchung und Entwicklung von elektronischen Bauelementen für künftige Rechner.

Prof. Peter Wasserscheid

Prof. Peter Wasserscheid hat einen Lehrstuhl für Chemische Reaktionstechnik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg inne und ist Direktor des Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg, einer Außenstelle des Forschungszentrums Jülich. Der vielfach ausgezeichnete Wissenschaftler erforscht und entwickelt Lösungen für eine klimaneutrale, nachhaltige und kostengünstige Nutzbarmachung erneuerbarer Energien. So beschäftigt er sich unter anderem mit Möglichkeiten, Wasserstoff chemisch zu speichern und zu transportieren. Der Preisträger des Gottfried Wilhelm Leibniz-Preises hat 2010 einen ERC Advanced Investigator Grant erhalten.

Zusatzinformationen

Ansprechpartnerin

Bei Fragen rund um die Veranstaltung wenden Sie sich bitte an:

Britta Ottinger
Forschungszentrum Jülich GmbH
Unternehmenskommunikation
b.ottinger@fz-juelich.de
Tel. +49 (0) 2461 61 9064

Datenschutz

Datenschutzbestimmungen seitens des Veranstalters Mehr: Datenschutz …

Strukturwandel

Mehr zum Thema


Servicemenü

Homepage