Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IBG-4 - Bioinformatik
Kennziffer: 2020D-072

test

Der neugegründete Institutsbereich Bioinformatik (IBG-4) des Instituts für Bio- und Geowissenschaften bearbeitet und entwickelt Methoden und Algorithmen, um ein grundlegendes Verständnis insbesondere von hochdimensionalen Daten und Prozessen in der Bioökonomie zu erzielen. Die Bioinformatik am Forschungszentrum Jülich hat eine führende Rolle auf nationaler und internationaler Ebene etwa auf dem Gebiet der Datenhaltung von pflanzlichen Daten, bei der Auswertung neuer Methoden der Genomanalyse und bei der Integration, Interpretation und Visualisierung hochdimensionaler Omics Daten aus dem Bereich der Bioökonomie.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Doktorand (w/m/d) in angewandter Bioinformatik von wildem Mais unter Integration von komparativer Genomik und Ökologie

Ihre Aufgaben:

Angewandte Bioinformatik von Proben wilden Mais

  • Assemblierung und Kuratierung von Genomsequenzierung-Daten
  • Assemblierung, Kuration und Analyse von Transkriptomdaten
  • Aufbau von Gen-Netzwerken basierend auf Korrelation in der Genexpression
  • Analyse des Expressions-Vektorraumes
  • Vergleichende Genomik: Detektion von ortholog and paralogen Genen, phylogenetische Rekonstruktion, Analyse und Rekonstruktion von Genfamilien, Vorhersage von molekularer Gen-Funktion, Detektion von über-repräsentierten Eigenschaften
  • Integration und Interpretation von Ergebnissen aus der Habitat- und Genom-Phenom-Assoziation
  • Umsetzung des Daten-Management-Plans


Ihr Profil:

  • Master in Bioinformatik, Computer- oder Datenwissenschaft, oder Biologie mit umfangreicher Erfahrung in angewandter Bioinformatik
  • Praktische Erfahrung in Projekten der angewandten Bioinformatik ist notwedig
  • Gute Erfahrung in der Programmierung mit Skript-Sprachen und wissenschaftlichen Sprachen wir R oder Python
  • Gute Erfahrung im Umgang und im Skripten der Linux-Shell
  • Mittlere Erfahrungsstufe mit dem Linux Betriebssystem
  • Erfahrung in Datenvisualisierung wäre vorteilhaft
  • Erfahrung in der Programmierung von Web-Applications (Server und Frontend) wäre hilfreich
  • Gutes Organisationstalent und die Fähigkeit unabhängig zu arbeiten
  • Sehr gute Fähigkeit zur Kooperation und die Eingliederung in ein geographisch verteiltes, internationales und interdisziplinäres Team
  • Hervorragende Englischkenntnisse sind notwendig


Unser Angebot:

  • Exzellente wissenschaftliche und technische Infrastruktur
  • Kreatives und internationales Team, das an den Grenzen der Wissenschaft forscht
  • Interdisziplinäre Datenwissenschaft und angewandte Bioinformatik in einem hoch produktiven Forschungsprojekt
  • Das Forschungszentrum Jülich ist eines der größten Forschungszentren in Europa mit hervorragender wissenschaftlicher Ausstattung, einschließlich des schnellsten Supercomputers in Europa. Es befindet sich auf einem grünen Campus in der Nähe der Kulturzentren Köln, Düsseldorf und Bonn.
  • Chance auf Teilnahme an (internationalen) Konferenzen
  • Die Teilnahme an überfachlichen Seminaren inklusive Zertifikat
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken, z.B. durch ein umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Ein Vertrag für die Dauer von 3 Jahren
  • Vergütung analog der Entgeltgruppe 13 (50 %) des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund).
  • Informationen zur Beschäftigung als Doktorand/in im Forschungszentrum Jülich finden Sie hier http://www.fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs


Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Die Position ist bis zur erfolgreichen Besetzung ausgeschrieben. Bitte bewerben Sie sich daher möglichst zeitnah. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser
Online-Bewerbungsportal!

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular.
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.