Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IEK-10 - Modellierung von Energiesystemen
Kennziffer: 2020-052

test

Das Institut für Energie- und Klimaforschung Modellierung von Energiesystemen (IEK-10) konzentriert sich auf die Entwicklung von Modellen und Algorithmen zur Simulation und Optimierung von dezentralen, integrierten Energiesystemen. Solche Systeme zeichnen sich durch eine hohe räumliche und zeitliche Variabilität von Energieangebot und –nachfrage, sowie durch ein hohes Maß an gegenseitigen Abhängigkeiten von Material- und Energieflüssen aus. Die Forschung am IEK-10 zielt darauf ab, skalierbare und schneller-als-Echtzeit-fähige Methoden und Werkzeuge bereitzustellen, die eine energieoptimale, kosteneffiziente und sichere Gestaltung zukünftiger Energiesysteme ermöglichen.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Postdoc (w/m/d) - Energiesystemtechnik: Steuerungslösungen

Ihre Aufgaben:

Das IEK-10 bildet ein Team, das sich auf die Entwicklung von Hardware und Software für die Steuerung von Energiesystemen konzentriert. Ihre Aufgabe ist es, einen Beitrag zum Aufbau einer weltweit führenden Einrichtung zur Entwicklung und Überprüfung von dezentralen Lösungen für die Steuerung moderner Energiesysteme zu leisten.

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Entwicklung eines Plans zum Aufbau eines Forscherteams inkl. der Bewertung des IT-Infrastrukturbedarfs – gemeinsam mit dem Leiter des Institutsbereichs Herrn Prof. Benigni
  • Design, Entwicklung und Betrieb eines „Hardware-in-the Loop“ -Labors
  • Konzeptionierung und Entwurf von dezentralen Energiesystemsteuerungen
  • Betreuung und Koordination von Doktorand
  • innen, Softwareentwickler
  • innen sowie von Studierenden, die in diesem Bereich arbeiten
  • Steuerung und Überwachung des Beschaffungsprozesses für Laborgeräte
  • einschlägige Drittmittelakquise
  • Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse auf Konferenzen
  • Veröffentlichung wissenschaftlicher Arbeiten in Fachzeitschriften
  • Unterstützung des Aufbaus von Kooperationen mit internen und externen Partnern (z. B. RWTH, IEK, Helmholtz usw.)

Ihr Profil:

  • Mit sehr guten Ergebnissen abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) der Elektrotechnik, Informatik, Computational Engineering Science, Physik oder einem entsprechenden Fachgebiet mit anschließend erfolgreich abgeschlossener Promotion


Mehrjährige Erfahrung und gute Kenntnisse in mindestens zwei der folgenden Bereiche:

  • Hardware In the Loop und Real-time-Simulation
  • FPGA Programmierung
  • Entwicklung von Steuerungsmethoden
  • Kommunikationsprotokolle



  • Gute ausgeprägte technische und organisatorische Fähigkeiten
  • Fähigkeit, in einer internationalen Umgebung mit anderen zusammenzuarbeiten
  • Aktive Beteiligung an internationaler wissenschaftlicher Kooperation
  • Erfahrung in der Anleitung von Bachelor-, Master- und Promotionsstudenten
  • Erfahrung in der Präsentation von Forschungsergebnissen auf internationalen Konferenzen
  • Einwerbung von Drittmittelprojekten und deren Koordination
  • Einschlägige Veröffentlichungen in den relevanten Fachgebieten
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Unser Angebot:

  • Eine hochmotivierte Forschungsgruppe in einem der größten Forschungszentren Europas (Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus mit sehr guter Infrastruktur, mitten im Städtedreieck Köln-Düsseldorf-Aachen gelegen)
  • Mitarbeit in einem hochmotivierten Team
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Projekten und Konferenzen
  • Gelegenheit, zur Entwicklung einer weltweit führenden Einrichtung beizutragen
  • Ein abwechslungsreiches Arbeitsumfeld
  • Möglichkeit der Einarbeitung in einzelne Aufgabengebiete sowie ein umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Eine zunächst auf 3 Jahre befristete Stelle
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Die Möglichkeit zur `vollzeitnahen` Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31.03.2020 über unser
Online-Bewerbungsportal!

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2020-052: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.