Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IEK-3 - Techno-ökonomische Systemanalyse
Kennziffer: 2019D-245

test

Im Institut für Energie- und Klimaforschung – Technoökonomische Systemanalyse (IEK-3) erforschen wir, wie ein nachhaltiges Energiesystem erreicht werden kann und wie dieses aussehen könnte. Hierfür entwickeln wir vielfältige techno-ökonomische Modelle, mit denen wir lokale bis hin zu globalen Energiesystemen integriert betrachten, um mögliche Lösungen für die Energiewende aufzuzeigen.

Für diesen Institutsbereich suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei

Doktoranden (w/m/d) - Nachhaltige Energien für Afrika

Ihre Aufgaben:

Um den Klimawandel zu bremsen, braucht es eine globale Energiewende. Hierbei sind Lösungen für Afrika aufgrund seiner steigenden Bevölkerung und der zunehmenden Energienachfrage einer der wichtigsten Eckpfeiler hin zu einem nachhaltigen Energiesystem. Dabei sind z. B. die Fragen zu klären, wie Afrika am besten mit erneuerbaren Energien versorgt werden könnte, wie seine Rolle in einem globalen Wasserstoffmarkt aussehen könnte und welche Konkurrenznutzungen es für Elektrizität und Wasserstoff geben könnte.

In diesem Fragenkontext werden Sie technoökonomische Voraussetzungen sowie lokale Bedarfe von zukünftigen Energiesystemen in ausgewählten Regionen Afrikas analysieren und dafür unsere bereits existierenden Modelle weiterentwickeln sowie anwenden.

Ihr Profil:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (Master) der Ingenieurwissenschaften (Energietechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen), der Physik oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • Umfassende Kenntnisse in Energietechnik und Energiewirtschaft
  • Fundierte Programmierkenntnisse, idealerweise in Python
  • Fließende Englisch- oder Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit

Unser Angebot:

  • Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur – optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Promotion
  • Eine hochmotivierte Arbeitsgruppe sowie ein internationales und interdisziplinäres Arbeitsumfeld in einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa
  • Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen und Projekttreffen
  • Kontinuierliche fachliche Betreuung durch Ihre/n wissenschaftliche/n Betreuer/in
  • Die Teilnahme an überfachlichen Seminaren inklusive Zertifikat
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken, z.B. durch ein umfangreiches Weiterbildungsangebot
  • Vergütung analog der Entgeltgruppe 13 (75 %) des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)
  • Informationen zur Beschäftigung als Doktorand/in im Forschungszentrum Jülich finden Sie hier http://www.fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs
  • In der Regel einen Vertrag für den Zeitraum von 3 Jahren


Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 02.02.2020 über unser
Online-Bewerbungsportal!

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2019D-245: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.