Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: JSC - Jülich Supercomputing Centre
Kennziffer: 2019-434

test

Das Jülich Supercomputing Centre (JSC) am Forschungszentrum Jülich betreibt eine der leistungsfähigsten Supercomputer-Infrastrukturen Europas und stellt sie Forscher/innen in Deutschland und Europa zur Verfügung.
Zusammen mit seinen Partnern, dem Deutschen Elektronensynchrotron (DESY) in Hamburg und dem Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung (GSI) in Darmstadt unterhält das Forschungszentrum Jülich das John von Neumann-Institut für Computing (NIC). Dessen Aufgabe ist es, Supercomputer-Ressourcen über ein vergleichendes Begutachtungsverfahren an Forscher aus den computergestützten Wissenschaften zu vergeben sowie disziplinäre Forschung auf herausgehobenen Gebieten der Computational Sciences durchzuführen. Darüber hinaus ist das JSC an weiteren regionalen, nationalen und internationalen Vergabeprozessen für Supercomputer-Ressourcen beteiligt.

Verstärken Sie diesen Bereich als

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Koordinationsbüro für Rechenzeitvergabe

Ihre Aufgaben:

Zur Organisation und Durchführung von Vergabeprozessen für Supercomputer-Ressourcen ist am Forschungszentrum Jülich im JSC ein Koordinationsbüro für Rechenzeitvergabe eingerichtet. Die Handhabung der Ressourcenvergabeprozesse geschieht mittels des am JSC entwickelten Softwarewerkzeugs JARDS (Joint Application, Review, and Dispatch Service), das auch anderen Institutionen zur Verfügung gestellt wird.

Ihre Aufgaben im Detail:

  • Beratung von nationalen und internationalen Forscher/innen bei der Beantragung von Supercomputer-Ressourcen für wissenschaftliche Vorhaben
  • Ausschreibung (Call for Proposals), Gutachterauswahl sowie die Auswertung der wissenschaftlichen Gutachten zu Anträgen auf Supercomputer-Ressourcen unter Berücksichtigung der Vorgaben der Vergabegremien
  • Erstellung von Entwürfen für die Rechenzeitvergabe in Abstimmung mit den jeweiligen Vergabegremien
  • Organisatorische und inhaltliche Unterstützung der Gremien im Vergabeprozess
  • Verstärkung des Teams bei der Weiterentwicklung und Bereitstellung des Softwarewerkzeuges JARDS

Ihr Profil:

  • Masterstudium in einem naturwissenschaftlichen Fachgebiet, in Computer Science oder Ingenieurwissenschaften
  • Gute Kenntnisse über Verfahren und Methoden der computergestützten Wissenschaften
  • Kenntnisse und Erfahrungen bei der Nutzung von Supercomputern sowie in der wissenschaftlich-technischen Anwendungsprogrammierung auf parallelen Höchstleistungsrechnern
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit und Eigeninitiative



Von Vorteil ist zudem:

  • Erfahrung im Wissenschafts-/ Projektmanagement
  • Kenntnisse in der Entwicklung webbasierter Anwendungen mit PHP, Java-Script, CSS und HTML
  • Erfahrung mit dem Umgang von Office Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint) und in LaTeX

Unser Angebot:

  • Ein vielseitiges Aufgabenspektrum in einem engagierten, erfahrenen Team sowie einer interdisziplinären und internationalen Arbeitsumgebung
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken durch ein umfangreiches Trainings- und Weiterbildungsangebot
  • Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Eine zunächst auf 2 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive
  • Die Möglichkeit zur `vollzeitnahen` Teilzeitbeschäftigung
  • Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund)


Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Zusatzinformationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 02.02.2020 über unser
Online-Bewerbungsportal!

Fragen zur Ausschreibung?
Kontaktieren Sie uns gerne unter Angabe der Kennziffer 2019-434: karriere@fz-juelich.de
Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.