Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IBG-1 - Biotechnologie
Kennziffer: 2021M-043, Biologie, Biochemie, Biotechnologie, Mikrobiologie

Masterarbeit: Analyse und Optimierung synthetischer Co-Kulturen für die biotechnologische Produktion

Über uns
Das übergreifende Ziel unserer Arbeiten ist die Nutzung des herausragenden Potentials von Mikroorganismen zur Herstellung von Chemikalien, Pharmazeutika und Proteinen aus nachwachsenden Rohstoffen. Wir nutzen Plattformorganismen, die für die industrielle Produktion einer breiten Palette von Produkten besonders gut geeignet sind. Diese Bakterien werden hinsichtlich ihres Stoffwechsels und ihrer Regulationsnetzwerke detailliert charakterisiert. Das daraus resultierende Wissen nutzen wir zur Entwicklung von Produktionsstämmen mittels Metabolic Engineering und zur Etablierung innovativer neuer Methoden der Stamm- und Enzymentwicklung. Neben einem hoch motiviertem Umfeld und der Arbeit an spannenden, aktuellen Themen bieten wir eine erstklassige technische Ausstattung (z.B. MiSeq, MALDI-TOF-MS, LC-MS/MS, uHPLC, Biolector etc.).

Projekt
Corynebacterium glutamicum gehört zu den wichtigsten Organismen der industriellen Biotechnologie und wird unter anderem bei der Produktion von Aminosäuren eingesetzt. Um die Produktionseffizienz zu erhöhen, haben wir 2019 das Konzept „CoNoS“ (Communities of Niche-Optimized Strains, siehe auch doi:10.1016/j.tibtech.2018.07.011) entwickelt. Anstelle eines einzelnen Stammes soll dabei eine synthetische Co-Kultur von verschiedenen auxotrophen Stämmen für Produktionsprozesse verwendet werden. Im Rahmen der geplanten Masterarbeit sollen ausgewählte Co-Kulturen eingehend charakterisiert und gezielt für die Produktion weiterentwickelt werden. Dies erfolgt beispielsweise durch „Adaptive Laboratory Evolution“ (ALE), gezieltes Metabolic Engineering und durch verschiedene „Omics“-Methoden, wie beispielsweise Next Generation Sequencing, Proteomics oder Transcriptomics. Dieses Projekt wird in enger Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe „Quantitative Microbial Phenotyping“ bearbeitet, so dass sich während der Masterarbeit auch viele Einblicke in diesen Bereich ergeben.

Zielgruppe
Wir freuen uns auf Studierende der Biologie, Biochemie, Biotechnologie, Mikrobiologie oder verwandter Felder, die großes Interesse am Arbeiten an der Schnittstelle zwischen angewandter Biotechnologie und Grundlagenforschung haben. Nach der Einarbeitungszeit sollten Sie in der Lage sein, selbstständig, zuverlässig und mit großem Engagement an der Beantwortung der Fragestellungen zu arbeiten. Selbstverständlich ist auch die Publikation von aussagekräftigen und reproduzierbaren Ergebnissen ein Ziel der Masterarbeit. Bewerbungen richten Sie bitte per E-Mail mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, etc. in einem pdf Dokument zusammengefasst) an Dr. Meike Baumgart.

Beginn der Masterarbeit ist voraussichtlich der 01.07.2021 oder später.

Ansprechpartner
Dr. Meike Baumgart
Telefon: +49 (0) 2461 61-5515
E-Mail: m.baumgart@fz-juelich.de

Prof. Dr. Michael Bott
Telefon: +49 (0) 2461 61-3294
E-Mail: m.bott@fz-juelich.de

Stoffwechselregulation und Metabolic Engineering
IBG-1: Biotechnologie
Forschungszentrum Jülich
52425 Jülich
Deutschland

Ausschreibung als pdf-Datei:  Masterarbeit: Analyse und Optimierung synthetischer Co-Kulturen für die biotechnologische Produktion (PDF, 621 kB)