Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: ZEA-1 - Engineering und Technologie
Kennziffer: 2020M-103, Elektrotechnik, Informatik

Bachelor-Arbeit: Entwicklung und anschließende Implementierung einer MQTT-Testumgebung mit verschiedenen Clients

Beginn der Arbeit: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Dauer: 6 Monate

Seit über 40 Jahren konzipiert, entwickelt und fertigt das Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik – Engineering und Technologie (ZEA-1) – maßgeschneiderte Hightech-Systeme, Instrumente und Verfahren für die Spitzenforschung. Unsere Expertise und Exzellenz ist in vielen Bereichen weltweit einzigartig.

Die Vernetzung und Automatisierung von Großgeräten und Forschungsaufbauten erfordert zunehmend, dass sich Sensor-Daten plattformunabhängig austauschen. Das Message Queue Telemetry Transport Protokoll (MQTT) eignet sich hierzu besonders, da sehr effiziente MQTT Clients auf fast allen Mikrocontrollern und Steuerungen ausgeführt werden können. So lassen sich eine Vielzahl von IoT-Geräten als dezentrale Sensoren-/ Aktoren einsetzen, um Anlagen zu erweitern und zu vernetzen.

Im Rahmen der Arbeit soll daher ein Testsystem aufgebaut werden, welches eine vorhandene Prozessanlage um mehrere über MQTT vernetzte Sensoren sowie eine Visualisierung erweitert.

Aufgaben:

  • Auswahl eines geeigneten MQTT Brokers (z.B. Eclipse Mosquitto)
  • Auswahl und Integration verschiedener mobiler und stationärer Clients zur Messwerterfassung
  • Integration der Testumgebung in die vorhandene Versuchsanlage (TwinCAT 3)
  • Verifikation der Testumgebung hinsichtlich Datenrate, Informationsart und Übertragungssicherheit
  • Visualisierung der Daten mit einem Client (Web-App)

Ihr Profil:

  • Gute Leistungen in Ihrem Studium der Elektrotechnik oder Informatik, Fachrichtung Automatisierungstechnik
  • Kenntnisse in verschiedenen Linux Distributionen
  • Grundlegende Programmierkenntnisse in C/C++ oder Java und Bereitschaft sich in neue Programmiersprachen einzuarbeiten

Wir bieten an:

  • Eine hochmotivierte Arbeitsgruppe in einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa
  • Eine hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur
  • Intensive Betreuung der Arbeit vor Ort
  • Vergütung während der Erstellung Ihrer Bachelorarbeit

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ansprechpartner:
Sarah Lipke
Zentralinstitut für Engineering, Elektronik und Analytik (ZEA)
Engineering und Technologie (ZEA-1)
Forschungszentrum Jülich GmbH
52428 Jülich

E-Mail: s.lipke@fz-juelich.de