Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IBG-3 - Agrosphäre
Kennziffer: 2020M-101

Studentische Hilfskraft (w/m/d)

Die Quantifizierung der Prozesse in der Boden-Wurzelzone im Hinblick auf Ertrag- und Effizienzanalyse ist notwendig, um die Nachhaltigkeit der Agrarwirtschaft zu verbessern und gleichzeitig vermehrt Ressourcen einzusparen. Die Umsetzung wird anhand von ober- und unterirdischen Messungen der Boden-Wurzelzone während der Wachstumsperiode von Nutzpflanzen erforscht. Diese Messungen werden innerhalb einer Rhizotron-Anlage durchgeführt. Die Anlage besteht aus horizontalen, transparenten Röhren, die in verschiedenen Tiefen eingebracht sind und ermöglicht die Datenakquirierung unterhalb und oberhalb eines landwirtschaftlichen Aufbaus. In den Röhren können beispielsweise in-situ Wurzelbeobachtungen anhand von Mini-Rhizotron-Kameras und geophysikalischen Methoden (Georadar (GPR)) durchgeführt werden. Oberhalb der Oberfläche werden ebenfalls geophysikalische Messungen (Spectral electrical impedance tomography (sEIT) sowie agrarwissenschaftliche Messungen zur Bestimmung von Ertrag ausgeführt, wie bspw. Saftflussmessungen, Leaf Area Index, Pflanzen-Phänologie, Biomasse, etc.

Der hauptsächliche Dienstort ist das Selhausen Testfeld in der Nähe des Forschungszentrums Jülich. Einige anfallende Aufgaben sind an der Universität Bonn auszuführen (Institut für Geowissenschaften – Geophysik and Institut für Nutzpflanzenwissenschaften und Ressourcenschutz).

Einstellungsdatum: zum nächst möglichsten Zeitpunkt/ Januar 2021.

Ihre Aufgaben:

  • Ausführung von wissenschaftlichen Feldmessungen (ober- und unterirdische geophysikalischer und agrarwissenschaftlicher Messtechniken)
  • Mithilfe bei landwirtschaftlichen Tätigkeiten (Aussaat, Ernte, etc.)
  • Unterstützung des Techniker-Teams bei Arbeiten an Hard- und Software
  • Datenmanagement

Ihr Profil:

  • Führerschein Klasse B
  • Interesse an geophysikalischen und agrarwissenschaftlichen Fragestellungen
  • Bereitschaft zur Feldarbeit
  • Ein hohes Maß an Eigeninitiative
  • Gute Sprachkenntnisse in Deutsch und/oder Englisch

Was wir bieten:

  • Ideale Rahmenbedingungen für Praxiserfahrungen neben dem Studium
  • Mitarbeit und Erfahrungen an wissenschaftlichen Projekten und Arbeitsabläufen
  • Möglichkeit zur Erweiterung der Tätigkeiten im Rahmen eine Bachelor-/Masterarbeit oder Praktikum
  • Flexible Arbeitszeiten (5 – 19,5 h/Woche)
  • Mitarbeit in einem engagierten Team aus Technikern, Doktoranden

Bei Interesse oder Fragen:

Lena Lärm
l.laerm@fz-juelich.de

Forschungszentrum Jülich
Institut für Bio-und Geowissenschaften
Agrosphäre (IBG-3)