Navigation und Service

Ausschreibender Bereich: IEK-10 - Modellierung von Energiesystemen
Kennziffer: 2020M-100, Maschinenbau, Elektrotechnik, Computational Engineering Science (CES), Prozess- und Automatisierungstechnik, Informatik

Studentische Hilfskraft (w/m/d) im Bereich:
Hardware-Programmierung, Data-Science und Cloud-Services

Im Mittelpunkt der Forschung des IEK-10 stehen die optimale Auslegung und der optimale Betrieb integrierter, dezentraler Energiesysteme mit einem hohen Anteil erneuerbarer Energie. Um trotz der immensen Komplexität solcher Systeme zu effizienten, sicheren und wirtschaftlichen Lösungen zu gelangen, setzen wir Computersimulationen und numerische Optimierungsverfahren ein. Die dafür benötigte mathematische Modellierung von Energiesystemen treiben wir dabei genauso voran wie die Verbesserung von Simulationsverfahren und Optimierungsalgorithmen. Die im IEK-10 entwickelten Methoden und Software-Werkzeuge werden anhand von Betriebsdaten realer Systeme validiert und auf Skalierbarkeit und Leistungsfähigkeit getestet. Speziell für Hochleistungsrechner angepasste Verfahren und Codes unterstützen dabei die Bewältigung komplexer Problemstellungen.

Verstärken Sie diesen Bereich als Studentische Hilfskraft (w/m/d),
Fachbereich: Hardware-Programmierung, Data-Science und Cloud-Services

Ihre Aufgaben:
Im Rahmen eines Forschungsprojekts sollen innovative Planungs-, Steuerungs- und Regelungswerkzeuge weiterentwickelt und kombiniert werden, um die Nutzung von Energie im Forschungszentrum Jülich zu optimieren und die Mitarbeiter des Forschungszentrums für den Umgang mit Energie zu sensibilisieren. Innerhalb des Projektmaßstabs soll die Erprobung eines zukünftigen Energiesystems unter realitätsnahen Bedingungen erfolgen. Entwickelte digitale Werkzeuge sollen sowohl mit bestehender als auch neuer Infrastruktur erprobt werden.

Zu Ihren konkreten Aufgaben zählen u.a.:

  • Installation, Inbetriebnahme und Verwaltung von Sensorik und Aktorik im Gebäudebereich
  • Programmierung von Programmable Logic Controllern (PLC) z.B. der Marke BECKHOFF zur Kommunikation zwischen den Geräten im Gebäudebereich und der Cloud
  • Implementierung einfacher Regelstrategien auf Hardware- bzw. Controllerebene
  • Unterstützung in der Entwicklung von Software auf den Gebieten Data-Science und Cloud-Services

Ihr Profil:

  • Sehr guter Student (w/m/d) der Fachrichtung Maschinenbau, Elektrotechnik, Computational Engineering Science (CES), Prozess- und Automatisierungstechnik, Informatik oder Vergleichbares
  • Gute Kenntnisse in einer oder mehreren gängigen Programmiersprachen
  • Kenntnisse im Bereich der PLC-Programmierung (idealerweise TwinCat) wünschenswert
  • Interesse an hardwarenaher Programmierung, Cloud-Strukturen und Regelungstechnik
  • Interesse an Themen der Energietechnik
  • Selbstständige, zielorientierte Arbeitsweise
  • Gute Englischkenntnisse fließend in Wort und Schrift

Unser Angebot:

  • Eine junge, hochmotivierte Arbeitsgruppe innerhalb einer der größten Forschungseinrichtungen Europas
  • Breit aufgestelltes Know-How in den Bereichen Modellierung, Optimierung, Regelungstechnik, Data Science und Cloud-Computing
  • Möglichkeit zur anschließenden Abschlussarbeit im Bereich der Optimierung von Gebäude- und Quartiersenergiesystemen
  • Eine wöchentliche Arbeitszeit von bis zu 19 Stunden (nach Vereinbarung)

Bei Interesse schicken Sie uns gerne eine vollständige Bewerbung zu.

Ansprechpartner:
Florian Redder
Forschungszentrum Jülich GmbH
Institut für Energie- und Klimaforschung – Modellierung von Energiesystemen (IEK-10)
52425 Jülich
E-Mail: f.redder@fz-juelich.de